Im Jahr 1958 wird das Aerobatic Team von Jin Tlustý gegründet. Nur drei Jahre später haben sie ihren ersten öffentlichen Auftritt und begeistern seitdem unter verschiedenen Namen ihr Publikum. Ab 2001 fliegen sie als „The Flying Bulls Aerobatics Team“. 2014 rüsten sie ihre Flotte auf die XtremeAir XA42 um. Dies bedeutet den Abschied von der legendären Zlín 6-50LX. Angeführt wird die Staffel um Miroslav Krejĉí, Jan Rudzinskyj und Jan Tvrdík von Stanislav Ĉeijka.

Während einer 15-minütigen Flugshow legt die Staffel eine Strecke von 70km zurück. Dabei erreichen sie eine maximale Geschwindigkeit von 415km/h. Bei den 38 Figuren wirken auf die Piloten Kräfte zwischen -7g und +5g ein. Zur Einordnung: ab 4g fallen Ungeübte bereits in Ohnmacht, erfahrene Kunstflugpiloten halten (zusätzlich unterstützt durch Spezialanzüge) bis zu 9g aus.

Kenngröße Daten der Letadlo XA 42
Hersteller XtremeAir GmbH Hecklingen
Designer Philipp Steinbach a Albert Mylius
Jahr 2008
Besatzung 1 Pilot (+ 1 Passagier)
Triebwerk Lycoming AEIO 580 B1A, 315 hp (230 kw)
Maximalgeschwindigkeit 210 kt / 420km/h
Leermasse 610kg
Startmasse 850kg
Spannweite 7,5m
Länge 6,67m
Höhe 2,54m
G Limit +/-10g
Rollgeschwindigkeit 450°/s

Obenstehende Informationen wurden der Webseite des Flying Bulls Aerobatics Teams entnommen.